“Ich stimuliere mein Immunsystem durch Bach, Bach, Bach”

“Ich stimuliere mein Immunsystem durch Bach, Bach, Bach”

10 Fragen an den Dirigenten Professor Matthias Janz: Interview: Andreas Schmidt klassik-begeistert.de: Moin, moin an die Flensburger Förde, lieber Matthias, wie geht es Dir? Matthias Janz: Meiner Familie und mir geht es gut, allerdings darf ich zu meinen vier Enkeln wegen Corona nur über Telefon Kontakt haben. Das ist natürlich traurig. Was hast Du vor einem Jahr getan, und wie sieht Dein Alltag heute aus? Vor einem Jahr hatte ich mit dem Symphonischen Chor Hamburg im Heilwig-Gymnasium Chorproben zur Vorbereitung auf die Johannespassion von Johann Sebastian Bach, die wir mit großem Erfolg am 6. April 2019 in der Laeiszhalle aufgeführt haben. Mein Alltag heute:…
Mehr
Ich war noch niemals in …

Ich war noch niemals in …

Auch für das gerade vergangene Konzert hat der Symphonische Chor gerne wieder Karten für die Infinitas-Kay-Stiftung (www.ein-letzter-Wunsch) zur Verfügung gestellt und für zwei Rollstuhlfahrer mit Begleitung den Wunsch in Erfüllung gehen lassen, ein Konzert in der Elbphilharmonie zu erleben und zu hören... Wir freuen uns sehr über diese dankbare Rückmeldung: Ich war noch niemals in ... „... New York“, würde Udo Jürgens singen, aber für Hamburger Musikfreunde ist es die Elphi, die die Herzen höherschlagen lässt. Umso dankbarer sind wir auch in diesem Jahr dem Symphonischen Chor Hamburg, dass er es zwei Rollstuhlfahrern jeweils mit Begleitung ermöglicht, endlich diesen Wunsch…
Mehr
Durch Himmel und Hölle

Durch Himmel und Hölle

Nach 13 Jahren hat der Symphonische Chor Hamburg das große Oratorium Les Béatitudes von César Franck erneut zur Aufführung gebracht – diesmal im großen Saal der Elbphilharmonie Hamburg! Großer Jubel für den Symphonischen Chor Hamburg in der Elbphilharmonie Als Satan sah, dass er besiegt war, fing Sorin Coliban an zu weinen. Große Tränen liefen über seine Wangen. Coliban hatte alles gegeben, das Böse in Person zu verkörpern. Er sang die Rolle des Satans, trotzte Christus und den Engelschören. Dann überkam ihn die Emotion: „Das ist so schöne Musik, dass es mich am Ende einfach überwältigt hat und mir die Tränen…
Mehr
César Francks „Bergpredigt“

César Francks „Bergpredigt“

Lesen Sie unseren einführenden Text in das Oratorium „Les Béatitudes“ und laden Sie sich, wenn Sie möchten, schon die Online-Version des Programmheftes herunter. Hier finden Sie es: https://bit.ly/franck2020. César Franck (1822–1890) kam in der belgischen Stadt Lüttich zur Welt, wohin seine Eltern nach ihrer Hochzeit im 40 km weiter östlich gelegenen Aachen gezogen waren. Der eigentliche Lebensmittelpunkt der Familie wurde aber nach einem erneuten Umzug die französische Hauptstadt Paris. Hier besuchte César Franck bis zum Alter von zwanzig Jahren das Konservatorium. Nachdem er zunächst als Organist an verschiedenen Pariser Kirchen beschäftigt worden war, wurde er ab 1858 hauptamtlicher Kirchenmusiker an…
Mehr
Gesucht: Tenöre und Bässe für Elphi-Konzert

Gesucht: Tenöre und Bässe für Elphi-Konzert

Der Symphonische Chor wird am 15. und 16. März 2020 bei einem Konzert des Philharmonischen Staatsorchesters im Großen Saal der Elbphilharmonie mitwirken. Es wird die Faust-Symphonie von Franz Liszt gespielt, die in den letzten Minuten einen einfachen einstimmigen Satz für Männerchor enthält. Für dieses Konzert suchen wir Projektsänger, die Lust haben dabei zu sein. Es sind nur wenige Proben nötig, eine Orchesterprobe und eine Generalprobe, jeweils in der Elbphilharmonie. Die Wahrnehmung der Chorproben an den Dienstagen kann bei entsprechender Vorbereitung auf die Probe am 10.3. reduziert werden. Die Proben- und Konzerttermine sind: Dienstag, 25.2.2020, 18–19 Uhr, Ilse-Löwenstein-Schule: ChorprobeDienstag, 10.3.2020, 18–19…
Mehr
Alle Jahre wieder oder: wie gründet man ein Orchester?

Alle Jahre wieder oder: wie gründet man ein Orchester?

Alle Jahre wieder dürfen wir die Weihnachtsfeiern der HASPA sowie der Firmen Philips und Signal Iduna im schönen Hamburger Michel mitgestalten. Wir sind sehr dankbar, zum Gelingen dieser stimmungsvollen Veranstaltungen beitragen zu dürfen und kommen auch selbst auf diese Weise so richtig in Weihnachtsstimmung. Eine Vision :-) oder wie man früher sagte: eine Idee, wie man künftig die Michelkonzerte noch besser machen könnte, führte uns in diesem Jahr zu der Frage: Wie gründet man ein Orchester? Man nehme: Einen tollen Chor, der regelmäßig im Michel auftritt – am liebsten mit engagierter Orchesterbegleitung - und einen jungen professionellen Kontrabassisten, der viele…
Mehr
Mehr Verdi geht nicht

Mehr Verdi geht nicht

So titelt der Blog „Klassik Begeistert“ in seiner Kritik nach dem Konzert des Symphonischen Chors am 24. November 2019 in der Hamburger Laeiszhalle. Es braucht nur ganz wenige Takte, bis die altehrwürdige Laeiszhalle in Hamburg von einer magischen Stimmung erfüllt ist. Wir freuen uns natürlich über die hervorragende Kritik – zumal wir auch selbst das Konzert am Sonntag als Höhepunkt unserer „Tournee“ empfunden haben. Anstrengend war es allemal – für alle Beteiligten: Am Dienstag die letzte Chorprobe in Hamburg, am Mittwoch Orchesterprobe in Sønderborg, am Donnerstag wieder im gerappelt vollen Bus von Hamburg nach Sønderborg zur Generalprobe. Und dann drei Konzerte…
Mehr
Unikt musikalsk samarbejde hen over grænsen

Unikt musikalsk samarbejde hen over grænsen

Diesen in dänischer Sprache erschienenen Artikel des deutsch/dänisch-sprachigen Flensburger Avis empfehlen wir allein schon wegen des darin enthaltenen (deutschsprachigen) Video-Interviews mit Matthias Janz, der seit 30 Jahren Gastdirigent des Sønderjyllands Symfoniorkesters ist. Wie diese Zusammenarbeit begann und welche Früchte sie getragen hat, erfahren Sie im Interview. Den dänischen Artikel lesen Sie hier. Die deutsche Übersetzung folgt unten. Einzigartige musikalische Zusammenarbeit, die über Grenzen geht Am Wochenende wird dem Publikum eines der besten Beispiele für musikalische Zusammenarbeit über die deutsch-dänische Grenze präsentiert: die gemeinsamen Konzerte des Südjütländischen Sinfonieorchesters mit dem Flensburger Bach-Chor und dem Symphonischen Chor Hamburg. Dirigent ist Matthias Janz…
Mehr
Was ist ein Cimbasso?

Was ist ein Cimbasso?

Es ist eine Premiere für den Symphonischen Chor: Ein Werk von Verdi mit der korrekten Orchestrierung des „tiefen Blechs“, das üblicherweise und aus Kostengründen eine Basstuba übernimmt. Das „Sønderjylland Simfonieorkester“ wird am 22., 23. und 24. November 2019 mit einem Cimbasso besetzt sein. Verdi und viele andere italienische Opernkomponisten entschieden sich gegen die Verwendung der Tuba mit ihrem weichen Klang. Das Cimbasso wird auch als Kontrabass-Ventilposaune bezeichnet und bildet die klangliche Fortführung der Posaunen in das tiefe Register mit einem deutlich helleren, obertonreicheren Klang. Beide Instrumente gehören unterschiedlichen Instrumentfamilien an: Die Tuba ist, wie z.B. auch das Horn, ein konisches…
Mehr
Erinnerungen an das Verdi Requiem

Erinnerungen an das Verdi Requiem

Das Konzert des Symphonischen Chores Hamburg in Essen im November 1991 wird allen Teilnehmern durch ein besonderes Vorkommnis unvergesslich bleiben. Es kommt immer einmal vor, dass ein Solist absagt und wenige Stunden vor dem Konzert Ersatz herangeholt werden kann. Für Verdis Requiem erschien der Tenor nach erfolgreicher Generalprobe am Vortag nicht zum Konzert. Es ist wohl etwas Einmaliges, wenn jemand aus dem Publikum aufsteht, sich auf das Podium stellt und den Part ohne Probe bis zum Ende meistert. Ein Chormitglied hat nach dem Konzert die Ereignisse in ebenso unvergesslicher Weise aufgeschrieben. Auch für die Laeiszhalle, damals noch Musikhalle Hamburg, war…
Mehr