Robert Schumann – Szenen aus Goethes Faust

Robert Schumann – Szenen aus Goethes Faust

Aktuelles, Konzerte
Faust'scher Abend mit Brandauer in Lübeck Klaus Maria Brandauer (Sprecher), Christina Gansch (Sopran), Maximilian Schmitt (Tenor), Michael Nagy (Bariton), Yorck Felix Speer (Bass), Karola Sophia Schmid (Sopran), Dorothee Bienert (Sopran), Mirko Ludwig (Tenor), Jeremy Almeida Uy (Tenor), Sönke Tams Freier (Bass), Flensburger Bachchor, Sønderjyllands Symfoniorkester von Katrin Bohlmann (NDR kultur) Beim Schleswig-Holstein Musik Festival (SHMF) hat es am Sonntagabend ein echtes Schmankerl gegeben: Klaus Maria Brandauer hat in der Lübecker Musik- und Kongresshalle (MuK) Schumanns "Faust-Szenen" gelesen, zusammen mit dem Flensburger Dirigenten Matthias Janz, seinen beiden Chören, einem Orchester und zwölf Solisten, die den musikalischen Part übernommen haben. Ein besonderer Abend, zumal Robert Schumann - der diesjährige Schwerpunktkomponist beim SHMF - bisher noch nie so zu hören war: in Wort und Musik.Brandauer liest Schumann  Weiterlesen auf NDR.de oder auch anhören! Weitere Pressestimmen SHMF: Klaus Maria Brandauer…
Read More
Felix Mendelssohn Bartholdy – Elias

Felix Mendelssohn Bartholdy – Elias

Aktuelles, Konzerte
Die Laeiszhalle ist erfüllt mit Frieden und Schönheit Hanna Zumsande (Sopran) – Marion Eckstein (Alt) – Hyungseok Lee (Tenor) Martin Berner (Bass) – Elbipolis Barockorchester Hamburg   ... der Symphonische Chor Hamburg trägt das Publikum in ein Reich ohne Furcht Sebastian Koik für klassik-begeistert.de Zu Beginn des Konzerts setzt Martin Berner, einer der beiden brillanten männlichen Solisten, eine sehr starke Duftmarke, demonstriert herrlich unprätentiös und natürlich seine immense Qualität! Bald darauf erhebt sich der Chor. Und nur kurze Zeit später passiert es dann: Der Chor hebt mit vereinter, gewaltiger Stimme an: Es ist überwältigend!!! – und sofort wird klar, was Sache ist: Das ist ganz und gar nicht ein gewöhnlicher Amateurchor! Man erlebt etwas Besonderes! Man hört ein Konzert eines der ambitioniertesten Chöre Deutschlands. Es darf sich glücklich schätzen, wer…
Read More
Der Symphonische Chor erfüllt Herzenswünsche –

Der Symphonische Chor erfüllt Herzenswünsche –

Aktuelles
... und verschenkt Eintrittskarten an schwerkranke Menschen für das Konzert am 09.12.2017 Vor einiger Zeit wurde im Hamburger Abendblatt darüber berichtet, dass der Arbeiter-Samariter-Bund mit einem speziell ausgerüsteten Transportbus - dem sog. „ASB-WünscheBus“ - kostenlos schwerkranke Menschen zu Veranstaltungen oder an besondere Orte transportiert, um ihnen damit einen möglicherweise letzten Herzenswunsch zu erfüllen. Im Vorstand des Chores entstand daraufhin die Idee, für unser – eigentlich ausverkauftes - Konzert in der Elbphilharmonie mit dem „Messiah“ von Georg Friedrich Händel Eintrittskarten an Menschen mit Handicap zu verschenken, für die es ein großer Wunsch wäre, einmal ein Konzert in der Elbphilharmonie zu besuchen, und die Hilfe bzw. helfende Begleitung dafür benötigen. Nach einigem Suchen konnten wir genau diese Menschen finden und freuen uns, dass wir damit in drei Fällen wirkliche Herzenswünsche erfüllen können.…
Read More
Georg Friedrich Händel – The Messiah

Georg Friedrich Händel – The Messiah

Aktuelles, Konzerte
Hallelujah! Der Symphonische Chor Hamburg sorgt in der Elbphilharmonie für Festtagsstimmung Johanna Winkel (Sopran) – Markus Schäfer (Tenor) – Thomas Laske (Bass) – Elbipolis Barockorchester Hamburg   „King of Kings, Hallelujah, Hallelujah, and Lord of Lords, Hallelujah, Hallelujah!“: der Schlussgesang im zweiten Teil des Messiah von Georg Friedrich Händel (1685-1759) ist eine der ergreifendsten Stellen der Musikgeschichte. Mit festlichem Klang und sich spannungsvoll steigernder, schmetternder Wucht schickten die 150 Sängerinnen und Sänger des Symphonischen Chores Hamburg am Sonnabend die biblischen Jubelworte in den Großen Saal der Elbphilharmonie. Dieses allseits bekannte „Hallelujah!“ war das Highlight an einem Abend, der rundum begeisterte. https://youtu.be/NSi0-9SDID8 Sonst stets in der Laeiszhalle zu erleben, hatte sich der traditionsreiche Chor um den charismatischen künstlerischen Leiter Matthias Janz in diesem Jahr einen Platz im Spielplan der Elbphilharmonie erkämpfen…
Read More
Konzertempfehlung: Alexander’s Feast

Konzertempfehlung: Alexander’s Feast

Aktuelles
Konzert am 9. Juli 2017 in St. Marien, Flensburg Der uns sehr verbundene Flensburger Bachchor, ebenfalls unter der künstlerischen Leitung von Matthias Janz, führt das eher unbekannte aber historisch bedeutendere Werk Alexander’s Feast von Georg Friedrich Händel auf. Lesen Sie hier einige Hintergründe zur Werkentstehung. Als Georg Friedrich Händel im Jahre 1710 nach London kam, lag seine Hauptbeschäftigung im Bereich der italienischen Oper. Seine Werke waren mehrere Jahre sehr populär und die Aufführungen wurden gut besucht. Allerdings litt seine Popularität unter der Tatsache, dass er nicht Engländer war und seine Werke als aristokratisch galten. Die 1728 uraufgeführte Bettleroper (The Beggar’s Opera) von Johann Christoph Pepusch und John Gay, die durchaus als Satire auf Händels italienische „Hohe Oper“ zu verstehen ist, traf sehr viel mehr den Geschmack des englischen Publikums für…
Read More
Werkeinführung „Die Schöpfung“

Werkeinführung „Die Schöpfung“

Aktuelles
Joseph Haydn (31. März oder 1. April 1732 bis 31. Mai 1809) gilt bis heute als Vater der Wiener Klassik. Als Ältester in der bekannten Reihe Haydn – Mozart – Beethoven ist er sowohl Pionier, als auch Vollender der Wiener Klassik und insbesondere der Sonatenform. Mit seinen zahlreichen Werken konnte er sich einen herausragenden Platz in der Musikgeschichte sichern. Sein Gesamtwerk, das sich im Stil von der Barockmusik bis in die Klassik erstreckt und besonders durch seine 107 Sinfonien geprägt wird, umfasst mehr als 1000 Werke. Die Schöpfung sticht dabei als eines seiner Meisterwerke heraus, welches von besonderer Schönheit und immerwährender Bedeutung ist. Vom Chorknaben zum Meister Haydns frühes musikalisches Leben ist durch wenige Stationen geprägt. Aus dörflichen Verhältnissen führt seine musikalische Laufbahn über das Chorknabenstift von St. Stephan in…
Read More
Joseph Haydn – Die Schöpfung

Joseph Haydn – Die Schöpfung

Aktuelles, Konzerte
Der Symphonische Chor Hamburg strahlt in feierlich-geerdeter Manier Johanna Winkel (Sopran) - Georg Poplutz (Tenor) - Thomas Laske (Bass) - Symphoniker Hamburg „Es lebe Papa Haydn! Es lebe die Musik!“– mit diesen Worten soll der 76 Jahre alte Joseph Haydn zum Schlussapplaus der Uraufführung der Schöpfung im Jahr 1799 auf die Bühne des Wiener Burgtheaters gerufen worden sein. Die Begeisterung hält an: das dreiteilige Oratorium gilt als Referenzwerk und ist nicht mehr fortzudenken aus dem klassischen Konzertrepertoire. Inhaltlich dreht sich alles um die Schöpfungsgeschichte, wobei der Sündenfall und der Verlust des Paradieses bewusst ausgelassen werden. Nicht mahnend und moralisierend, sondern als Erfolgsgeschichte wird die Schöpfung thematisiert. Aus dem Chaos „ward Licht“, „Verwirrung weicht, und Ordnung keimt empor“: Haydns Werk ist ein glänzender Lobgesang auf die ordnung- und sinnstiftenden Wunder der…
Read More
Vorschau „Die Schöpfung“

Vorschau „Die Schöpfung“

Aktuelles
Nach „The Big Seasons“, den „Jahreszeiten“ im Rahmen des Schleswig-Holstein Musik Festivals 2016 führt der Symphonische Chor am 6. Mai 2017 „Die Schöpfung“ von Joseph Haydn auf. Sa., 06.05.2017 Laeiszhalle, Großer Saal – Hamburg: 19.00 Uhr Johanna Winkel - Sopran Georg Poplutz - Tenor Thomas Laske - Bass Symphoniker Hamburg  
Read More
Johann Sebastian Bach – Weihnachtsoratorium

Johann Sebastian Bach – Weihnachtsoratorium

Aktuelles, Konzerte
Symphonischer Chor Hamburg sorgt für Festtagsstimmung Weihnachtsoratorium I – III, VI, Johann Sebastian Bach Symphonischer Chor Hamburg, Bach-Ensemble, Laeiszhalle Hamburg Johann Sebastian Bachs Weihnachtsoratorium, komponiert für das Weihnachtsfest des Jahres 1734 in Leipzig, ist ein strahlendes Symbol für Weihnachten. Die vertonte Weihnachtsgeschichte in sechs Kantaten bringt große Festlichkeit, Momente der Besinnung und des Innehaltens. Die Aufführung in der altehrwürdigen Laeiszhalle war eine von vielen Aufführungen des zeitlosen Meisterwerkes in dieser Adventszeit in Hamburgs Kirchen und Konzertsälen. Was das Publikum im Konzerthaus am Johannes-Brahms-Platz am Samstag geboten bekam, war eine ganz besondere Aufführung und in musikalischer Hinsicht absolut überzeugend. Gesungen wurden die Kantaten I-III und VI. Es gab tosenden Applaus und stehende Ovationen für alle Beteiligten. Ausverkauftes Haus, über 2000 Menschen im Publikum und insgesamt über 160 Mitwirkende auf der Bühne.…
Read More