Benjamin Appl

Benjamin Appl geboren 1982, verbrachte seine Jugend bei den Regensburger Domspatzen und absolvierte zunächst ein BWL-Studium, bevor er Gesang an der Hochschule für Musik und Theater in München und an der Guildhall School of Music & Drama in London studierte, wo er heute unterrichtet. Eine wesentliche Prägung für seinen Gesangsstil erhielt er bei Dietrich Fischer-Dieskau, dessen letzter Privatschüler er war. Benjamin Appl war von 2014 bis 2016 »New Generation Artist« von BBC Radio 3; für den Sender gestaltete er auch die Reihe »A Singer’s World«. 2016 erhielt er einen Gramophone Award und wurde als »ECHO Rising Star« ausgewählt, worauf Liederabende u. a. im Concertgebouw Amsterdam, dem Wiener Konzerthaus und dem Barbican Centre London folgten. Als Konzert-Solist trat Benjamin Appl u. a. mit der Akademie für Alte Musik Berlin, der Staatskapelle Dresden sowie der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen auf. Im Bereich Oper konnte man den Bariton etwa beim Aldeburgh Festival, an der Berliner Staatsoper und bei den Bregenzer Festspielen erleben. Zu seinem Oratorien-Repertoire gehören Werke wie Bachs Johannespassion und das Weihnachtsoratorium, Brahms’ »Ein deutsches Requiem«, Haydns »Die Schöpfung« und Brittens »War Requiem«. Er veröffentlichte etwa 2018 eine CD mit Brahms-Liedern zusammen mit Graham Johnson sowie ein Album mit Bach-Arien, begleitet vom Concerto Köln; bei Aufnahmen 2019 und 2020 widmete sich Benjamin Appl Liedern von Gustav Mahler und Luciano Berio, der symphonischen Dichtung »Kullervo« von Jean Sibelius, dem Requiem op. 48 von Gabriel Fauré und Kantaten der Bach-Familie. 2022 erschien eine Aufnahme von Schuberts »Winterreise« mit James Baillieu am Klavier. Beim SHMF war Benjamin Appl bereits in den Jahren 2017, 2018 und 2021 zu Gast.

Quelle: https://www.shmf.de/de/veranstaltung/im-paradies-1361
Foto: © Benjamin Appl