Thomas Laske

Home / Home / Thomas Laske

Thomas Laske wurde in Stuttgart geboren und war zehn Jahre lang Mitglied der Stuttgarter Hymnus-Chorknaben.

Er studierte in Düsseldorf zunächst Ton- und Bildtechnik, danach Gesang bei Brigitte Dürrler und Liedinterpretation bei Ria Goetze. 1996 Abschluß als Dipl. Ton- und Bildingenieur. 2000 Konzertexamen. Außerdem wurde er von Andreas Schmidt und Otto Edelmann unterrichtet.

Erste Preise gewann Thomas Laske u.a. beim Richard-Strauss-Wettbewerb 1997 in München.

Im Konzertfach arbeitet der Bariton regelmäßig mit namhaften Dirigenten und Ensembles wie Karl-Friedrich Beringer, Georg Christoph Biller, Riccardo Chailly, Mariss Jansons, Ton Koopman, Peter Neumann, Kryzystof Penderecki, Helmuth Rilling, Wolfgang Sawallisch, den Bamberger Symphonikern, dem Symphonieorchester der Bayerischen Rundfunks, dem Deutschen Symphonieorchester Berlin, dem Gewandhausorchester Leipzig, dem Sinfonischen Orchester Mailand Giuseppe Verdi, den St. Petersburger Philharmonikern, dem Amsterdam Baroque Orchestra & Choir, dem Dresdner Kreuzschor, dem Thomanerchor Leipzig und dem Windsbacher Knabenchor. Konzertreisen führten ihn nach Belgien, Dänemark, Frankreich, Großbritannien, Italien, Österreich, Russland, Spanien, in die Niederlande, den Iran, die Schweiz und die Tschechische Republik. Darüberhinaus gilt seine Leidenschaft dem Liedgesang.

Zahlreiche Rundfunk- und CD-Aufnahmen dokumentieren seinen Weg. Als letzte CD ist im November 2012 bei Sony Classical das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach mit dem Windsbacher Knabenchor unter Karl-Friedrich Beringer  erschienen.

Seine Opernkarriere begann er im Opernstudio der Deutschen Oper am Rhein Düsseldorf-Duisburg. Danach wurde er an das Schillertheater NRW Gelsenkirchen/Wuppertal und ab 2001 an die Wuppertaler Bühnen engagiert. 2003 wurde er von der Zeitschrift „Theater pur“ zum besten Nachwuchsopernsänger gewählt. Gastspiele führten ihn u.a. an die Deutsche Oper Berlin, die Oper Köln, die Deutsche Oper am Rhein, die Oper Frankfurt/Main und die Bayerische Staatsoper München. Dabei sang er in den letzten Jahren Partien wie Figaro (Barbier von Sevilla), Graf Almaviva und Figaro (Le Nozze di Figaro), Don Giovanni, Escamillo (Carmen), Eugen Onegin, Sharpless (Madame Butterfly) und Marcello (La Bohème).

Thomas Laske unterrichtet seit 2010 als Dozent für Gesang an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf.

Quelle: www.thomas-laske.com