Miriam Gauci

Miriam Gauci

Geboren in Malta; Studium am Konservatorium Giuseppe Verdi in Mailand. Seit ihrem Debüt in Bologna Gastspiele an zahlreichen internationalen Opernhäusern, darunter die Mailänder Scala, die Staatsopern in München, Hamburg, Wien, Berlin und Dresden, die Los Angeles Opera, die Opéra Bastille in Paris und die Oper Zürich. Wichtige Partien vor allem in Opern von Puccini und Verdi: Mimi (La bohème), Liù (Turandot), Cio-Cio-San (Madama Butterfly), Titelpartien in Suor Angelica und Manon Lescaut, Elisabetta (Don Carlo), Desdemona (Otello), Amelia (Simon Boccanegra) und Gräfin (Le nozze di Figaro). Außerdem ist sie als Nedda (Pagliacci), Manon von Massenet, sowie Margherita und Elena (Mefistofele) zu hören. Neben ihrer Operntätigkeit pflegt sie ein umfangreiches Konzert- und Lied-Repertoire. Partien an der Bayerischen Staatsoper: Mimi, Cio-Cio-San, Elisabetta und Amelia.

Quelle: www.staatsoper.de